News

Was ist Cloud Gaming?

Gepostet: 03.08.2020
Article Cover

Die Cloud ist heutzutage eine gängige Technologie, die sowohl im privaten als auch geschäftlichen Bereich zunehmend Anwendung findet. Über die Cloud (übersetzt: Wolke) werden Daten auf externen Rechnern gespeichert bzw. abgespielt, sodass Speicherplatz und Rechenleistung nicht lokal zur Verfügung stehen müssen. Dies bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten und Chancen und hat sich bereits in verschiedenen Bereichen etabliert. Aktuell gewinnt die Technologie durch das Cloud Gaming auch in der Videospielwelt an Bedeutung. Doch um was genau handelt es sich dabei und welche Vorteile bietet Cloud Gaming?

Inhalte im Stream abrufen

Das, was hinter dem Cloud Gaming steckt, lässt sich mit dem Streamen von Videos vergleichen: Inhalte werden online zur Verfügung gestellt, ohne dass ein Datenträger oder ein Download benötigt werden. Stattdessen wird das Medium auf einem Server in einem remote Rechenzentrum abgespielt und über das Internet auf das Endgerät des Nutzers übertragen. Diese Vorgehensweise lässt sich bereits in diversen Bereichen der Unterhaltungsbranche erkennen. Eines der bekanntesten Beispiele ist der Anbieter Netflix, der eine grosse Bibliothek an Filmen und Serien online zur Verfügung stellt, die ohne Download nach Belieben im Stream abgespielt werden können. Durch Angebote von Apple Music und Spotify wird auch Musik online gestreamt, ohne CDs oder MP3s zu benötigen. Im Bereich der Spiele konnte der Stream zuletzt im Online Casino Einzug halten. Hier können Spieler aus einer umfangreichen Palette an Spielen auswählen und beliebte Kartenspiele wie Blackjack online in verschiedenen Varianten spielen. Im Live Casino kommt hierzu ein Livestream mit einem echten Dealer zum Einsatz, sodass auch die Casinospiele heute im Stream gespielt werden können. Nun etabliert sich die Technologie zunehmend im Bereich der Videospiele. Entfernte Rechenzentren bringen die benötigte Leistung auf, um selbst Videospielschwergewichte abzuspielen. Via Internet erscheint das Spiel über einen Stream auf dem Endgerät des Nutzers, sodass weder Datenträger noch leistungsstarke Hardware benötigt wird.

Das sind die Vorteile und Herausforderungen von Cloud Gaming

Aktuell ist es notwendig, die Spiele-Hardware stets auf dem neusten Stand zu halten, Gaming-PC kontinuierlich aufzurüsten und die neuste Konsole am Markt zu nutzen, um die zunehmend anspruchsvollen Videospiele mit bester Auflösung abspielen zu können. Für Spieler gehen damit regelmässige beträchtliche Ausgaben einher. Das Cloud Gaming könnte hier Abhilfe schaffen. Da die Spiele auf remote Rechnern abgespielt werden, sind die Anforderungen, die an die private Hardware gestellt werden, deutlich geringer. Damit lassen sich selbst Videospiel-Schwergewichte auch auf leistungsschwachen Geräten wie etwa Smartphones oder älteren PCs problemlos spielen. Mit der steigenden Verfügbarkeit von Cloud Gaming verschwinden zudem Plattformgrenzen, da Spieler an verschiedenen Geräten überall dort spielen können, wo es Internet hat. Das Mass an Flexibilität, das Cloud Gaming mit sich bringt, könnte zukünftig immens sein. Hinzu kommt, dass lange Downloadzeiten oder langwierige Updates mit Cloud Gaming ein Ding der Vergangenheit werden könnten, da die Spiele auf den Servern stets auf dem neusten Stand gehalten werden. Noch hat die neue Art zu spielen jedoch noch mit diversen Herausforderungen und Schwächen zu kämpfen. Da über das Internet gespielt wird, können Verbindungsprobleme sowie Serverabstürze das Spielerlebnis einschränken. Ist das Internet nicht schnell genug, entstehen Verzögerungen und Lags im Spiel, die das Vergnügen deutlich reduzieren würden. Die Faustregel ist, dass etwa 20 bis 50 Mbit/s für ruckelfreies Spielen in Full HD nötig ist. Mehr wird benötigt, wenn in 4K-Auflösung gespielt werden soll.

Die aktuellen Anbieter in der Schweiz

Der Markt des Cloud Gamings wächst, während zunehmend Anbieter auf den Zug aufspringen. Sony startete ihre eigene Plattform bereits im Jahr 2015, PlayStation Now bietet Spielern für eine monatliche Mitgliedschaft eine Palette an Spielen, die sie kostenfrei über einen Stream am PC oder an der PlayStation 4 spielen können, Mobilgeräte werden durch den Anbieter bisher jedoch nicht unterstützt. Google brachte Ende 2019 seine Cloud Gaming-Plattform in Europa auf den Markt, die das Spielen am Mobilgerät unterstützt. Bisher ging die Schweiz allerdings beim Technikgigant aus USA leer aus. Xbox-Hersteller Microsoft ist jedoch auf und dran, ebenfalls eine eigene Plattform herauszubringen. Mit dem Namen Project xCloud begann vor kurzem die öffentliche Betaphase in Europa, unter anderem auch in der Schweiz. Mit ihr wird es möglich, Xbox-Konsolenspiele mit einem Xbox-Controller auch am Android-Gerät von unterwegs zu spielen. Einen anderen Ansatz hegt der Cloud-Anbieter Shadow. Dieser stellt keine eigene Spielbibliothek zur Verfügung, sondern bietet vielmehr einen vollständigen Hochleistungs-PC über die Cloud an, auf den Spiele nach Belieben innerhalb der Cloud installiert und im Stream abgespielt werden können. Es ist zu erwarten, dass sich in naher Zukunft weitere Anbieter auf den Cloud Gaming-Markt drängen werden.

Cloud Gaming ist aktuell dabei, die Art und Weise, wie Spieler auf Videospiele zugreifen, grundlegend zu verändern. Das Potenzial ist immens, es wird spannend, zu sehen, wie sich der Markt in Zukunft entwickelt.

LOKALE NEWS

Werbung