News

KMU NEWS: Bilder kaufen im Internet, ein Risiko?

Gepostet: 06.11.2012
Article Cover

Tagtäglich werden Millionen von Bildern im Internet angeboten. Jedoch lässt sich nicht jedes Bild rechtlich einwandfrei verwenden. Nachfolgend erhalten Sie ein paar wichtige Tipps, worauf Sie beim Bildeinkauf für die kommerzielle Verwendung achten sollten.

Allgemeine Bildrechte
Jedes Bild unterliegt dem Urheberrecht. Dieses ist in der Regel beim Fotografen, es sei denn, er verzichtet auf dieses Recht oder verkauft es an eine andere Person. Weiter gibt es Personenrechte der abgebildeten Personen, die durch die Zustimmung des Models und durch Honorare abgegolten werden. Für fotografierte Gebäude bekannter Architekten, Markenzeichen und Kunstwerke müssen ebenfalls Nutzungsrechte erworben werden. Zudem gibt es auch noch Vertriebsrechte, die beachtet werden müssen. Wer bei einer professionellen Bildagentur Bilder einkauft, sollte sich über die Rechte vor dem Kauf informieren. Es ist ratsam, nur eine Lizenz zu erwerben, die alle diese Gegebenheiten berücksichtigt.

Aufgepasst bei Personen im Bild
Gerade professionelle Bildanwender, die Fotos und Illustrationen für kommerzielle Projekte einsetzen, sind auf rechtlich einwandfreie Bilder angewiesen. Denn es ist ausgesprochen teuer, eine Webseite grafisch nochmals überarbeiten zu müssen, nur weil die Bildverwendung ungenügend geklärt war. Grundsätzlich gilt es, nicht nur das Einverständnis des Fotografen einzuholen, sondern auch sicher zu stellen, dass keine Rechte Dritter tangiert werden. Fotografenwebsites und -communities sind oft unvollständig in der Beschreibung der Nutzungsrechte. Selbst wenn der Fotograf seine Zustimmung zur Nutzung gegeben hat, ist diese aber auf jeden Fall ungenügend für eine gewerbliche Nutzung der Bilder, wenn Personen abgebildet sind. Fehlt beispielsweise das Einverständnis des Models, dieses Bild verwenden zu dürfen, kann dieses jederzeit klagen und Schadensersatz geltend machen. Sie sollten in jedem Fall die Freigabe des Models einholen, bevor Sie das Bild zu kommerziellen Zwecken veröffentlichen.

Auch Gebäude können problematisch werden
Vorsicht ist auch bei der Abbildung bekannter Gebäude zu wahren. Manche Bildsujets sind von Anfang an heikel und können Probleme verursachen. Beispielsweise ist ein Bild vom Eiffelturm bei Nacht nicht ohne Sonderlizenzen zu verwenden, egal ob das Bild aus "lizenzfreien" Bilddatenbanken stammt oder nicht. Es ist das Lichtdesign des Eiffelturms, das dies bedingt. Der PACA (Picture Archive Council of America) hat auf seiner Website eine Liste solcher Problemfälle veröffentlicht. Wir empfehlen Ihnen, vorher genau zu prüfen, ob dieses Gebäude verwendet werden darf.

Die richtige Absicherung
Kaufen Sie nur Bilder von Bildagenturen, die zum Beispiel der SAB, der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Bildagenturen, angeschlossen sind. Welche das sind können Sie im Internet nachlesen. Bei diesen Agenturen können Sie sicher sein, dass die Bildrechte geklärt sind. Bei sogenannten lizenzfreien Kollektionen wird das Bildangebot bewusst so zusammengestellt, dass heikle Bilder nicht in der Kollektion erscheinen. Alle Personenbilder sind vom Model freigegeben und im Preis inbegriffen, was in der Lizenzvereinbarung geklärt ist. Der Käufer erhält so mit dem Kauf eines Nutzungsrechts die Gewissheit, dass das Bild kommerziell verwendet werden darf. Schauen Sie generell beim Kauf darauf, dass Sie sich in den Nutzungsrechten absichern und somit keine bösen Überraschungen erleben.

Autor: Patrick Briano

LOKALE NEWS

Werbung