News

Arbeiten in der Schweiz - Das sollte man beachten

Gepostet: 06.04.2021
Article Cover

Die Schweiz lockt viele Deutsche an. Die schöne Berglandschaft und die hohen Gehälter sind überzeugende Argumente, warum man in dieses Land hinziehen sollte. Weiterhin ist der Lohn höher als in den Nachbarländern. Zahlreiche Deutsche wandern in die Schweiz aus, weil sie dort bessere Arbeit mit höherem Gehalt bekommen.

Weiterhin ist es die stabile Wirtschaft, welche viele qualifizierte Arbeitskräfte aus Deutschland anlockt. Mit einem stabilen und langfristigen Arbeitsverhältnis kann man für ein hohes Maß an finanzieller Stabilität sorgen. Gleichzeitig ist das Land ein angenehmer Ort, wo man eine Familie gründen kann.

Damit man sich in der Schweiz längerfristig niederlassen kann, braucht man einen vernünftigen Job. Zunächst sollte man für sich herausfinden in welchem Bereich man den Jobeinstieg in der Schweiz erzielen möchte. Es macht weiterhin Sinn einen beliebigen Bereich als Sprungbrett zu einem besseren Job zu nutzen.

In welchen Branchen bekommt man leicht einen Job?

Folgende Industrien haben einen großen Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften aus Deutschland:

-       Finanzen

-       Pharmaindustrie

-       Medizin

-       IT

-       Maschinenbau

-       Management.

Besonders der Bereich der Pharmaindustrie hat sich in jüngster Zeit enorm entwickelt. Dies ist auch auf die zunehmende Beliebtheit von CBD in der Schweiz zurückzuführen. Die Schweiz gehört zu den Ländern die regelmäßig CBD nach Deutschland liefern.

Steuerliche Vorteile

Entscheidet man sich in die Schweiz auszuwandern, profitiert man von steuerlichen Anreizen. In der Schweiz zahlt man durchschnittlich nur 12 Prozent Steuern. Der Spitzensteuersatz von 22 und 40 Prozent kommt erst zur Geltung, wenn man ein sehr hohes Einkommen erzielt.

Gibt es Nachteile?

Wo es Vorteile gibt, sind auch Nachteile vorhanden. Zwar ist das Gehalt in der Schweiz höher als in Deutschland. Auf der anderen Seite wird man es mit sehr hohen Mieten und Lebenshaltungskosten zu tun haben. Zahlreiche Urlauber aus Deutschland kommen immer wieder zur Erkenntnis, dass die Schweiz ein sehr teures Land ist.

Der Anstieg der Mietpreise in den größeren Städten ist auf den Zuzug von Arbeitskräften zurückzuführen. Daher entscheiden sich Deutsche dazu in der Schweiz zu arbeiten, aber in Deutschland zu wohnen.

Deutsche die als Grenzgänger arbeiten

Arbeitskräfte, die in den Grenzregionen leben, können täglich zur Arbeit pendeln. Sie profitieren vom Grenzgängerabkommen, welches zwischen beiden Ländern besteht. Dadurch können sie die hohen Lebenshaltungskosten in der Schweiz umgehen.

LOKALE NEWS

Werbung