News

3 Essentials für einen besseren Schlaf

Gepostet: 13.10.2021
Article Cover

Um in der Nacht ruhig und erholsam schlafen zu können, ist neben einer guten Matratze auch ein passender Lattenrost erforderlich. Es gibt viele unterschiedliche Ausführungen, sodass es gar nicht so einfach ist, die passende Variante für seine Zwecke zu finden.

Um in der Nacht ruhig und erholsam schlafen zu können, ist neben einer guten Matratze auch ein passender Lattenrost erforderlich. Es gibt viele unterschiedliche Ausführungen, sodass es gar nicht so einfach ist, die passende Variante für seine Zwecke zu finden. Der folgende Ratgeber erläutert, wie ein Lattenrost am besten eingestellt wird, worauf beim Kauf geachtet werden sollte und wie lange ein solcher hält, bevor er ausgetauscht werden muss.

Wie sollte ein Lattenrost eingestellt werden?

Die meisten Ausführungen lassen sich auf verschiedene Weise einstellen. Hier gilt es zu überlegen wie zumeist geschlafen wird, also zum Beispiel auf dem Rücken, auf der Seite oder auch auf dem Bauch. Anhand dieser Informationen wird dann der Lattenrost 90x200 eingestellt. Hierfür gibt es im Internet zahlreiche Abbildungen und Hilfestellungen. Die meisten Modelle verfügen über O- oder T-Schieber, die ganz einfach variiert werden können.

Um in der Nacht ruhig und erholsam schlafen zu können, ist neben einer guten Matratze auch ein passender Lattenrost erforderlich. Es gibt viele unterschiedliche Ausführungen, sodass es gar nicht so einfach ist die passende Variante für seine Zwecke zu finden. Der folgende Ratgeber erläutert, wie ein Lattenrost am besten eingestellt wird, worauf beim Kauf geachtet werden sollte und wie lange ein solcher hält kommen aber vorher ausgetauscht werden muss. Mit den umweltfreundlichen Lattenrosten von Allnatura kann er erholsam schlafen und neue Kraft für den Alltag schöpfen.

Rücken- und Seitenschläfer: Die besten Einstellungen

Viele Menschen schlafen auf dem Rücken oder auch auf der Seite. Gerade Letztere wird sehr häufig bevorzugt. Um in Seitenlage bestmöglich schlafen zu können sollte der Lattenrost 140x200 zuvor passend eingestellt werden. Die Schultern müssen dabei möglichst weich liegen. Zudem ist es sehr wichtig, dass die Wirbelsäule in dieser Position bestmöglich stabilisiert wird. Hierfür werden die oben genannten oberen Schieber etwas nach innen verschoben. Zudem ergibt es Sinn die Schultern mit einem weiteren weichen Kissen zu entlasten. Wenn die genannten Massnahmen umgesetzt werden, bildet der Körper im Idealfall eine gerade Linie.

Wie lange hält ein Lattenrost?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Denn dabei kommt es darauf an, wie intensiv das Bett beziehungsweise der Lattenrost genutzt werden. Dennoch gibt es einige Anhaltspunkte, an denen sich die Verwender orientieren können. Wer plötzlich regelmässig unter Rückenschmerzen leidet, sollte die Matratze und der Lattenrost kontrollieren. Sind dort Beschädigungen zu erkennen, muss der jeweilige Gegenstand unbedingt direkt ausgetauscht werden. Denn im schlimmsten Fall können die Beschwerden sonst dauerhaft bleiben. Das gilt es natürlich zu vermeiden.

Durchschnittlich halten Matratzen zirka acht bis zehn Jahre und Lattenroste elektrisch teilweise sogar bis zu 20 Jahren. Allerdings ist dabei eine sachgemässe Handhabung Voraussetzung. Dennoch kann es passieren, dass der Lattenrost schon früher ausgetauscht werden muss, und zwar wenn folgende Situationen eintreten:

  • er verursacht deutliche und ungewohnte Geräusche
  • er lässt sich nicht mehr wie gewünscht verstellen
  • einige Latten sind herausgebrochen oder haben an Spannungen verloren

Um den Lattenrost möglichst lange nutzen zu können und nicht so schnell austauschen zu müssen, sollte beim Kauf auf ein robustes und langlebiges Material geachtet werden. Sehr gut eignen sich zum Beispiel Ausführungen aus stabilem und massivem Buchenholz. Dieses bleibt sehr lange in Form und verliert nicht so schnell die Spannkraft wie zum Beispiel das Holz der Kiefer oder Fichte. Letztere sind sehr weiche Materialien und eignen sich daher nur bedingt für einen Lattenrost. Neben dem Holz sollten auch die Verstell-Mechanismen sowie auch die Lager und Gelenke aus robusten und langlebigen Materialien bestehen.

Hierbei ergibt es durchaus Sinn, auf Artikel Made in Germany zu setzen. So ist man immer auf der sicheren Seite und erhält ein Produkt, das in Sachen Sicherheit und Qualität kontrolliert wurde. Das erkennen sie zum Beispiel an dem sogenannten GS-Siegel, wobei die beiden Buchstaben für geprüfte Sicherheit stehen.

Lattenrost kaufen: Was muss man noch alles beachten?

Neben den bereits genannten Punkten gibt es noch einige weitere Kriterien, die beim Kauf eines Lattenrosts beachtet werden sollten. Hierbei spielen zum Beispiel auch die Grösse und auch das Gewicht des Verwenders beziehungsweise der Verwenderin eine sehr wichtige Rolle. Hierfür stehen unterschiedliche Gewichtsklassen (von bis) zur Verfügung. Um stets bequem, gesund und erholsam schlafen zu können sollte hierbei daher genau hingeschaut werden.

Zudem gilt es auch auf den Bettkasten und seine Grösse zu achten. Wenn der Lattenrost nicht perfekt zu diesem passt, verrutscht er im Schlaf unter Umständen und stört dann nicht nur den Schlaf, sondern kann zudem auch ein Sicherheitsrisiko darstellen. Allerdings sind die meisten Masse der einzelnen Bettkästen genormt, was den Kauf deutlich erleichtert.

Wie wichtig ist der Lattenrost 160x200 in einem Bett?

Oben wurden bereits einige Punkte erwähnt, die ein Lattenrost (140 cm) erfüllt. Zusätzlich kann er die Festigkeit der Matratze bis zu enormen 40 % beeinflussen. Somit bestimmt er auch den Schlafkomfort und das Liegegefühl und damit auch die Erholung in der Nacht. Wer zum Beispiel seine Matratze direkt auf den Boden legt, kann von den vielen Vorteilen des Lattenrostes nicht profitieren. Zudem würde sich dann auf Dauer irgendwann die Wärme stauen und es kann Schimmel entstehen.

Zwei weitere wertvolle Essentials für einen gesunden Schlaf

Neben einem hochwertigen und passenden Lattenrost gibt es zwei weitere sehr wertvolle Essentials für einen gesunden und erholsamen Schlaf.

Magnesium

Gerade wer körperlich sehr hart arbeitet oder regelmässig Sport treibt, sollte darauf achten, immer ausreichend Magnesium zu sich zu nehmen. Dann wenn es im Körper zu einem Mangel kommt, kann dies schmerzhafte Muskelkrämpfe in der Nacht zur Folge haben. Das wertvolle Mineral beruhigt die Muskeln und sorgt dafür, dass diese sich wieder besser erholen. Darüber hinaus fungiert Magnesium auch als sogenannte Neurotransmitter und ist daher für unser Nervensystem sehr wichtig. Somit ergibt es durchaus Sinn, dieses als Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Häufig reicht dafür eine kleine Tablette am Tag, die aber viele positive Wirkungen haben kann.

Luft befeuchten

Für eine erholsame Nacht ist eine qualitativ hochwertige Luft sehr wichtig. Gerade in der kalten Jahreszeit trocknet diese im Schlafzimmer recht schnell aus. Die Folge ist, dass die Bewohner einen trockenen Hals bekommen. Dazu trägt unter anderem auch die warme Heizungsluft bei. Um das zu verhindern, werden in den betroffenen Räumen einige Luftbefeuchter aufgestellt.

LOKALE NEWS

Werbung