Wenn die Schule beginnt

Wenn die Schule beginnt, dann brauchen Kinder sehr viel neues Schulzubehör. Meist ist es nicht damit abgetan, dass man dem Kind eine neue Schultasche kauft.

Wenn die Schule beginnt, dann brauchen Kinder sehr viel neues Schulzubehör. Meist ist es nicht damit abgetan, dass man dem Kind eine neue Schultasche kauft. Vielerorts geht der Wunsch auch vom Kind aus. Inspiriert durch die zahlreich in der Werbung vermarkteten Produkte will man auch weiterhin ein neuartiges Genre schaffen, welches natürlich auch von den Kinderherzen freudig aufgenommen wird. Nur damit kann man heute beim eigenen Kind punkten. Es geht auch der Trend sehr stark hin zur alltäglichen Begriffsverwahrung. Die Trends kommen und gehen heute sehr schnell und dies ist auch der Grund, warum man sich jedes Jahr mit neuen Schultaschen und anderen Accessoires eindecken muss. Die Werbung suggeriert uns schon im August des gleichen Jahres, dass das Kind eine neue Schultasche braucht. Mal sind es die Pokémon, die man auf der Schultasche haben muss und mal sind es auch andere Accessoires, die mit den Pokémon bemalt werden müssen. Nur so lässt sich ein Kind auch beeindrucken und man hat als Elternteil auch gleich ein Stein im Brett. Für all jene Leser und Leserinnen, die selbst Kinder haben, wird das wohl auch kein Geheimnis darstellen.

Brüder und Schwesterlein beeinflussen auch die Kaufentscheidung

Schon sehr früh in der Entwicklung zeigt sich, dass bei der Kaufentscheidung des Kleinen nicht nur die Werbung einen Teil mitzureden hat, sondern auch die Brüder und Schwerstern in der Familie. Die Eltern tragen zur Kaufentscheidung nur sehr wenig bei. Ganz im Gegenteil kann man sogar behaupten, dass die Kaufentscheidung kontraproduktiv und gegensätzlich erfolgen würde. Nur in diesem Zusammenhang könnte man auch psychologisch wichtige Entscheidungen treffen, die allesamt als zielführend zu bezeichnen wäre. Wie dem auch sei, sollte man doch als Elternteil einen gewissen Teil an Verantwortung übernehmen.

Einflussfaktoren bei der Kaufentscheidung von Schulsachen

Bei der Kaufentscheidung gibt es auch Grenzen, die einzuhalten wären. In erster Linie handelt es sich hier auch um finanzielle Grenzen. Wenn ein Produkt einen bestimmten Preisrahmen übersteigt, dann sollte man auch als Elternteil Abstand vom Kauf nehmen. Selbst dann, wenn das Budget es zulassen würde, wäre es nicht gut, dem Kind alles zu kaufen und jeden Wunsch zu erfüllen. Ethische Grenzen werden in der Regel ohnedies nicht überstiegen, da man hier ja auch besondere Teilebereiche ergänzen müsste.