News

St. Gallen wird zum eSports Zentrum in der Schweiz

Gepostet: 09.07.2018
Article Cover

Zahlreiche Veranstaltungen, angefangen von Gaming und eSport bis zu den richtigen grossen Kongressen, sollen die Region St. Gallen zum schweizerischen eSports-Zentrum mutieren lassen.

Aktuell wird an der Umsetzung eines Bootcamps für den Nachwuchs im Bereich eSports gearbeitet - schon Ende August soll es erstmals ein Forum zu dem Thema „Blockchain im Sport“ geben. Für das kommende Jahr werden bereits Veranstaltungen geplant.

Auch der Sport spürt die Digitalisierung

eSport, die Datenauswertung von Fussballspielen und auch Skifahren mit virtuellen Toren - all das sind ein paar Beispiele dafür, dass die Digitalisierung auch den Sport gravierend verändert hat und zukünftig sogar noch stärker verändern wird. Waren bis vor wenigen Jahren Drohnenrennen noch klassische Zukunftsmusik, so gibt es heutzutage schon europaweit etablierte Rennen der Flugroboter. Auch sogenannte eSport-Wettkämpfe füllen heutzutage schon die grössten Stadien der Welt. Selbst die Hobbyläufer lassen ihre Follower und Freunde an ihren Streckenerfolgen über diverse Apps teilhaben und immer mehr Sportler tragen smarte Kleidung - ja, auch die Sportwelt befindet sich in einer digitalen Revolution.

Der Markt wird wachsen und grösser werden

St. Gallen soll mit der neuen Standartoffensive eine Art Zentrum für den digitalen Sport werden. „Von Gaming bis eSport oder auch als Wissensvermittler bei Kongressen - wir wollen hier einen komplett neuen Standort schaffen, der als Schweizer eSports-Zentrum verstanden werden soll“, so Hans-Willy Brockes, der ESB Marketing Netzwerk-Geschäftsführer. Die Verantwortlichen präsentierten im Kybunpark die Initiative des Digital Sport Hub Switzerland (kurz: DSHS). Hinter DSHS stecken das ESB Marketing Netzwerk, die Olma Messen und die Stadt St. Gallen. Das Ziel des Projekts? Die Verschmelzung von Sport und Digitalisierung. Die Vernetzung von Start-ups, Bevölkerung und Investoren soll zudem auch das Interesse im Umland wecken, sodass sich auch neue Firmen und zudem auch Fachkräfte angesprochen fühlen. „Natürlich ist das Thema digitaler Sport recht neu, doch wir sind zu 100 Prozent überzeugt, dass in den kommenden Jahren ein enormes Wachstum beobachtet werden wird“, so Nicolas Bürer von digitalswitzerland.

Für das Jahr 2019 werden bereits die ersten Veranstaltungen geplant

Noch gab es keine einzige Region innerhalb der Schweiz, die sich um dieses Thema derart bemüht hat wie St. Gallen. „Das ist natürlich eine extrem grosse Chance für St. Gallen und auch für die Schweiz“, so Bürer, der auch auf die Region Zug verwies. „Im sogenannten Krypto Valley sind um die 1000 neue Arbeitsplätze entstanden.“ Die Leute sollen durch zahlreiche Veranstaltungen angesprochen werden, die allesamt unter dem Digital Sports Hub Switzerland-Dach laufen sollen. So sind regelmässige Foren und auch eSport-Turniere geplant - selbst grosse Digital-Kongresse sollen demnächst in St. Gallen abgehalten werden. Ende August wird mit „Blockchain und Sport“ bereits das erste Forum stattfinden - Ende Oktober folgt das nächste Forum zum Thema eSport. Für November stehen Augmented Reality und Game Design auf dem Programm. Auch im nächsten Jahr will man die Massen ansprechen - etwa mit eSport-Turnieren, einer Erfindermesser und einem Digital-Kongress inklusive Erlebniszonen.

Trainieren mit den besten eSportlern der Welt

Die „Sport Academy“ mit Trainingslagern für die eSportler ist ebenfalls neu. In regelmässigen Abständen sollen Veranstaltungen und Bootcamps veranstaltet werden, die vor allem die heranwachsenden eSport-Begeisterten ansprechen sollen - hier wird einerseits trainiert, andererseits können auch neue Kontakte geknüpft werden. „Aktuell stehen wir in sehr engen Kontakt mit Vereinen und eSportlern, die auch zukünftig nach St. Gallen kommen werden“, so Hans-Willy Brockes. Am Plan stehen dann Technik, Wissen und natürlich auch Geschicklichkeit. Mit dem FC St. Gallen gibt es auch den ersten Profiklub in der Schweiz, der ein eigenes eSports-Team gegründet hat.

LOKALE NEWS

Werbung