swissguide_timify_banner

News

Die besten Apps 2018 - Das erwartet uns

Gepostet: 30.04.2018
Article Cover
Gerade in diesem Jahr werden wieder zahlreiche neue Apps am Markt veröffentlicht werden. Besonders die Kategorie der praktischen Hilfsmittel für den Alltag spielt dabei eine grosse Rolle. Doch wo lohnt es sich, die kleineren Investitionen in Betracht zu ziehen?

App Eye on Water

Gerade für die Badesaison wird die App Eye on Water von grosser Bedeutung sein. Sie bietet den Nutzern die Chance, sich schon frühzeitig über den Zustand des Gewässers in Kenntnis zu setzen, in das sie sich begeben wollten. Es liegt auf der Hand, dass die Anfänge der App für die Entwickler nicht leicht zu bewältigen waren. Denn zunächst war es notwendig, zahlreiche Nutzer für sich zu gewinnen. Diese sind unter dem Strich für die Eingabe und Struktur aller Inhalte verantwortlich. Inzwischen gibt es vor allem in Deutschland eine hohe Dichte an Informationen, die den Mehrwert der App stetig in die Höhe treiben.

Für die Analyse der Daten des Sees wurden von den Verantwortlichen die passenden Suchmasken geschaffen. Auf diese Weise sind selbst Laien dazu in der Lage, wertvolle Inhalte zu kreieren, die den Nutzern einen wesentlichen Mehrwert liefern. Da die App sogar kostenlos auf alle Endgeräte geladen werden kann, ist keine iTunes Card erforderlich.

Gesture Control für Android

Auch der App Gesture Control ist es gelungen, die Nutzer von sich zu überzeugen. Die Nutzer haben auf diese Weise die Gelegenheit, die Steuerung ihres Geräts binnen kurzer Zeit anzupassen. Damit steht die Chance in Verbindung, immer mehr natürliche Gesten in die authentische Steuerung des Smartphones zu integrieren. Was auf den ersten Blick nach einer Kleinigkeit anmutet, bietet in der Praxis wichtige und kaum zu leugnende Vorteile. Denn der zeitliche Mehrwert, der sich im Laufe der Zeit durch die angepasste Steuerung ergibt, lässt sich nicht von der Hand weisen.

Durch regelmässige Updates gelingt es den Entwicklern von Gesture Control, die App auf dem neuesten Stand zu halten. Dadurch ist die Chance geboten, das Gerät nach den eigenen Ansprüchen zu konfigurieren. Damit ist Android dazu in der Lage, sich genau an die Bedürfnisse des einzelnen Nutzers anzupassen und diesen auf seinem Weg zu unterstützen.

Permission Friendly Apps

Tatsächlich verlieren viele Nutzer eines mobilen Endgeräts in diesen Tagen den Überblick über die Berechtigungen, die sie den verschiedenen Apps zugestehen. Die Permission Friendly Apps bietet derweil die Chance, diesen Überblick noch einmal zurückzugewinnen. Wer sich für den Download entscheidet, hat in der Folge die Chance, vielseitige Informationen in einer sehr übersichtlichen Art und Weise einzusehen. Dadurch lässt sich in Zukunft sehr leicht ein Eindruck davon gewinnen, welche App zu viele Berechtigungen verlangt. Die eigene Privatsphäre lässt sich in einem weiteren Schritt noch besser schützen. Der erste wichtige Schritt liegt also bereits in der Information darüber, welche Punkte auf diesem Weg zu beachten sind. Permission Friendly Apps liefert aus diesem Grund einen Mehrwert, zu dem die Betriebssysteme der bekannten Anbieter schon längst nicht mehr in der Lage sind.

Fazit

Alles in allem zeigt der Blick auf die besten Apps des aktuellen Jahres eine besondere Vielfalt auf. In unterschiedlichen Kategorien ist ein weiterer klarer Schritt vorwärts in der Entwicklung zu erwarten, der als Mehrwert zu verstehen ist. Für die Nutzer ist dies in jedem Fall eine ansprechende Nachricht.

LOKALE NEWS

Werbung