News

Die Chancen der Globalisierung für Übersetzer

Gepostet: 08.07.2019
Article Cover

Export und Import, die Zusammenarbeit mit ausländischen Unternehmen - die Globalisierung ist für die Schweiz von enormer wirtschaftlicher Bedeutung. Regelmässig erwirtschaftet das Land einen Handelsbilanzüberschuss.

Das bedeutet: Die Schweizer Wirtschaft exportiert mehr Waren und Dienstleistungen ins Ausland als es importiert. Andere Staaten der Europäischen Union, insbesondere Deutschland, und entfernte Länder wie China sind die wichtigsten Handelspartner der Eidgenossen. Von der weltweiten Globalisierung profitiert die Schweiz, das belegen die Zahlen. Für professionelle Unternehmen aus der Sprachdienstleistungsbranche ist das ideal. Die Zukunftsaussichten für ein Übersetzungsbüro mit kompetenten Mitarbeitern sind in der Schweiz sehr gut.

Exporteur von Dienstleistungen

Die Schweiz ist kein Land, das reich an natürlichen Rohstoffen sind. Weder liegen reiche Ölvorkommen unter der Erde, noch verfügt die Schweiz über seltene Erden oder andere Bodenschätze. Das zeigt sich an den Exportzahlen, die jährlich von der Schweizerischen Eidgenossenschaft publiziert werden.
Weltweit bekannt ist das Land für den Export von Dienstleistungen, etwa aus der Versicherungsbranche, dem Bankensektor oder dem Tourismus. Rund ein Drittel des Exports entfällt auf den Dienstleistungsbereich. Dazu gehört auch der kompetente Service der Sprachdienstleistungsbranche, zu der auch das Übersetzungsbüro Zürich zählt. Erfolgreich in der Branche sind die Anbieter, die ihr Geschäft auf die Globalisierung ausrichten und sich entsprechend auf dem Markt positionieren.

Ein wachsender Markt

Der Bankensektor erlebte nicht nur in der Schweiz, sondern weltweit, in den letzten Jahren einen Einbruch. Auch andere Branchen wie etwa der Tourismussektor unterliegen Schwankungen, die sich nicht immer regulieren lassen. Ganz anders sieht es für die Dienstleistungsbranche aus, die sich mit der Sprache beschäftigt. Ganz gleich, welche Analysen zur Marktentwicklung vorliegen. Sie alle kommen zu dem gleichen Fazit: die Anzahl der Dokumente wird steigen, die in den kommenden Jahren zu übersetzen sind.

Der Hauptgrund darin liegt in der immer enger zusammenwachsenden Wirtschaft, weit über die Grenzen des eigenen Landes hinaus. Lange Zeit waren Mitgliedsstaaten der Europäischen Union der mit Abstand wichtigste Handelspartner der Schweiz. Längst ist China ein gleichberechtigter Mitspieler und andere Schwellenländer schicken sich an, starke und wichtige Handelspartner zu werden. Die Folge für die Wirtschaft ist klar, immer mehr Dokumente sind in immer mehr Sprachen zu übersetzen.

Ein abwechslungsreicher Markt

Unternehmen sind gut beraten, rechtzeitig mit einem kompetenten Übersetzungsbüro zusammenzuarbeiten. Alle Analysen gehen davon aus, dass die zunehmende internationale Verflechtung zu einem reduzierten Angebot an professionellen Übersetzungsbüros führen kann. Es ist nicht sicher, ob die Sprachdienstleistungsbranche im gleichen Tempo wie der Export wächst.

Das Meistern der Globalisierung und der wirtschaftliche Erfolg von Unternehmen auf dem internationalen Markt hängt eng mit der spezialisierten Fachübersetzung ab. Allein eine gute Qualität der Übersetzung sichert den Erfolg von Wirtschaftsbeziehungen zu ausländischen Unternehmen. Dabei spielt nicht nur die Übersetzung von Dokumenten eine Rolle. Übersetzungsbüros sind auf einem abwechslungsreichen Markt tätig und bieten umfangreiche Unterstützung an.

Die Qualitätskultur entscheidet

Längst entscheidet nicht mehr nur das einfache Übersetzen von Dokumenten für Unternehmen im digitalen Zeitalter darüber, ob die Zusammenarbeit von Erfolg gekrönt ist. Gerade bei der Kooperation mit Ländern aus Fernost spielen die kulturellen Unterschiede eine Rolle. Qualität der Übersetzung, das bedeutet auch das Wissen um länderspezifische Unterschiede. Der Preis allein darf keine Rolle bei der Auswahl eines Übersetzungsbüros spielen.

Unternehmen sind gut beraten, auch andere Faktoren hinsichtlich der Qualitätsstruktur zu berücksichtigen. Dazu zählen der Ablauf interner Übersetzungsprozesse, das Wissen um kulturelle Unterschiede. Interkulturelle Herausforderungen zu bewältigen ist in den meisten Fällen eine hohe Hürde. Sicher fühlen kann sich das Unternehmen, das ein kompetentes und spezialisiertes Übersetzungsbüro an seiner Seite hat.

Ein fragmentierter Markt

Die Sprachdienstleistungsbranche wird in der Schweiz nicht von wenigen grossen Mitspielern dominiert. Damit unterscheidet sich die Branche erheblich von dem Bankensektor oder der Versicherungsbranche, wo Big Player die Regeln bestimmen können.

Bei Sprachen und Übersetzungen offenbart sich in der Schweiz ein fragmentierter Markt mit vielen kleinen Unternehmen und freischaffende Übersetzer und Freelancer im Home-Office. Das ist keine nationale Besonderheit, in anderen Staaten der Europäischen Union zeichnet sich das gleiche Bild. In Deutschland etwa verfügen die 30 grössten Anbieter der Sprachdienstleistungsbranche über einen Marktanteil von weniger als 30 Prozent. Hierzulande ist der Anteil noch niedriger. Viele kleine Unternehmen und auch Einzelspieler sind auf dem grossen Markt aktiv.

Den besten Partner finden

Wie gelingt es Unternehmen, einen verlässlichen und kompetenten Partner in der Sprachdienstleistungsbranche zu finden? Aussagekräftig sind Kooperationen, die das Übersetzungsbüro bereits erfolgreich bestritten hat. Je grösser der Partner des Büros war, je bedeutender war die Arbeit.
Für eine langfristige oder wirtschaftlich bedeutende Kooperation ist es von Vorteil, auf einen grösseren Anbieter von Übersetzungen zu setzen. Mehrere Büros in verschiedenen Städten der Schweiz, eine grosse Zahl kompetenter Mitarbeiter. Das sind Faktoren, die bei der Auswahl eines Übersetzungsbüros zu berücksichtigen sind. 

LOKALE NEWS

Werbung