News

Absehbare Börsengänge - Das erwarten Investoren in Zukunft

Gepostet: 27.09.2018
Article Cover

Für die nächsten Quartale stehen erneut einige IPOs an, welche das Interesse der Investoren auf sich ziehen. Hier einige bekannte Firmen, welche den eigenen Gang an die Börse initiieren könnten.

Für die nächsten Quartale stehen erneut einige IPOs an, welche das Interesse der Investoren auf sich ziehen. Unternehmen verschiedener Branchen sehen in der lockeren Geldpolitik weiterhin die Möglichkeit, den eigenen Gang an die Börse zu initiieren und dadurch Gelder für neue Investitionen freizusetzen. Wir lenken den Blick auf einige bekannte Firmen, welche diesen Prozess bis zum Ende gehen könnten.

Auxmoney


Mit Auxmoney könnte sich ein junges Unternehmen der Kreditbranche auf dem Parkett der Börse versuchen. Schon seit längerer Zeit wird über einen solchen Schritt der Verantwortlichen diskutiert, die inzwischen über eine breite Kundenbasis verfügen. Das Unternehmen vermittelt Kredite im Internet und bietet seinen Kunden dadurch eine wichtige Dienstleistung. Einerseits haben Kreditnehmer die Chance, eine Alternative zur Hausbank zu finden, die ihnen in dieser Form nicht zur Verfügung stand. Auf der anderen Seite sehen Anleger im Angebot einen Mehrwert, die auf der Suche nach einer Rendite sind.

Unklarheiten gibt es aktuell noch über die Kennzahlen des Unternehmens, die nur schemenhaft veröffentlicht wurden. Dies wird sich zwingend ändern müssen, um den Weg zum Markt zu ebnen. Die Quartalsberichte anderer Unternehmen der Branche fielen aufgrund anhaltender Niedrigzinsen weiter positiv aus. Eine Liste der anstehenden Quartalsberichte ist auch im Quartalsberichtskalender zu finden. Ein festes Datum für den Börsengang hat Auxmoney bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Volvo Cars


Unter der neuen Führung gelang es Volvo in den vergangenen Jahren, die Umsätze deutlich zu steigern. Der Autobauer setzt dabei vor allem auf das Segment der Oberklasse, welches mit hochwertigen Fahrzeugen beliefert werden soll. Das Renommee der Marke erweiterte sich in der letzten Zeit stets und konnte sogar zur starken Konkurrenz in Form von Mercedes, BNW oder Audi aufholen. Da dieser Trend nicht nur in Deutschland, sondern auch international beobachtet werden konnte, sind die Hoffnungen der Investoren längst gewachsen.

Volvo Cars könnte noch im kommenden Jahr den Weg an die Börse in den Blick nehmen. Entsprechende Prozesse wurden bereits in die Wege geleitet, um alle Hürden zu nehmen. Bereits im Mai 2018 berichtete das Handelsblatt, dass durch einen chinesischen Investor die Hürde genommen werden könnte. Der Börsenwert von Volvo Cars wird bei einem Börsengang in absehbarer Zukunft auf 16 bis 30 Milliarden Dollar geschätzt.

SIG COMBIBLOC (Verpackungskonzern)


Mit SIG COMBIBLOC könnte die Schweiz schon bald einen weiteren Börsengang auf die Beine stellen. Der Verpackungskonzern nutzt damit den langfristigen Höhenflug des Aktienindex aus. Während bis zu diesem Zeitpunkt noch keine Angaben zum genauen Emissionsvolumen gemacht wurden, zieht der Börsenwert des Unternehmens viele Blicke auf sich. Dieser soll bei etwa 4,5 Milliarden Franken liegen. Gerade in Anbetracht der zurückgezogenen Börsengänge von Swissport oder der Gategroup scheint dies ein echtes Aufatmen in der Schweiz zu sein, dass sich langfristig positiv auswirken könnte.

Letztlich fällt es gerade beim heiklen Prozess des Börsengangs immer wieder schwer, zwischen authentischen Berichten und einer voluminösen Berichterstattung zu trennen. Umso wichtiger wird es für interessierte Investoren sein, in den kommenden Wochen und Monaten die Signale des Marktes im Blick zu behalten und einen Blick auf die Äußerungen der betreffenden Unternehmen zu werfen. Dann könnten sich schon bald ungeahnte Möglichkeiten für neue Käufe auftun.

LOKALE NEWS

Werbung